INTERNETRECHT Kontaktaufnahme

Das Internet hat neben seiner Funktion als Plattform für den Austausch von Informationen mit seinen weltweit abrufbaren Inhalten auch weitreichende wirtschaftliche Bedeutung. Über das Internet werden Verträge geschlossen und – wo dies möglich ist – Produkte direkt vertrieben. Auch durch die rasant fortschreitende technische Entwicklung hat sich das Internet schneller verbreitet als alle anderen Medien zuvor und es werden weiterhin neue Möglichkeiten geschaffen.

Das Recht des Internets berührt verschiedene Rechtsgebiete und Gesetze, wie z. B. Urheber- und Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Datenschutzrecht und Vertragsrecht. In einigen Bereichen hat sich bereits eine Rechtsprechung herausgebildet, an der man sich orientieren kann. Dies betrifft beispielsweise den E-commerce, der nicht nur durch die Implementierung des europäischen Fernabsatzgesetztes in das BGB weitgehend kodifiziert wurde, sondern zu dem bereits eine Reihe von Entscheidungen (etwa zur Zulässigkeit von Versteigerungen im Netz) vorliegen.  Andere Fragen sind jedoch weiterhin ungeklärt, so dass hier eine Beratung und Risikoabwägung besonders wichtig ist.

Wir beraten und betreuen Unternehmen sowie Privatpersonen bei allen rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Internet. So unterstützen wir sie bei der rechtssicheren Umsetzung Ihrer Projekte, überprüfen Ihren bestehenden Internetauftritt oder begleiten Ihren neuen. Unsere Leistungen beinhalten dabei z. B. die Erstellung von Verträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Außerdem zeigen wir den rechtlichen Rahmen für die inhaltliche Gestaltung eines Internetauftritts auf. Daneben vertreten wir Sie in gerichtlichen Auseinandersetzungen und helfen Ihnen, Ihre Forderungen durchzusetzen.

Ihre Ansprechpartner aus unseren Standorten sind:

Dr. Ulrich Dieckert (Büro Berlin)

Martin Hintze (Büro Berlin)

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Christian Schuler (Büro Hamburg)